7-0 Heimsieg beim Saisonfinale

Zum letzten Spiel der Saison reiste heute das Team von Germania Ossendorf zur Bezirkssportanlage in Rodenkirchen. Eigentlich ein Spiel ohne Bedeutung, da beide Mannschaften weder nach oben, noch nach unten schauen brauchten. Dennoch musste und wollte der TVR die 3 Punkte holen um den tollen 4. Tabellenplatz endgültig über die Ziellinie zu bringen.
Der Gast war personell eher knapp bestückt und musste auf einige Spieler seiner 2. Mannschaft zurückgreifen, die vorher schon 90 Minuten gespielt hatten.
Dennoch tat Rodenkirchen sich zunächst sehr schwer. Natürlich hatte man spielerisch mehr der Partie und war optisch überlegen, doch die Torchancen wurden teilweise kläglich vergeben. Zudem liefen die TVR-Spieler gefühlte 30 mal ins Abseits und sonst konnte man tatsächlich nur von lauem Sommerfußball sprechen.
Als schon keiner mehr damit rechnete fiel in der 37. Minute doch noch das 1-0. Jonas Vogt hatte endlich einmal die Abseitsfalle per Einzelaktion überwunden und legte stark auf den mitgelaufenen Lukas Hildner ab, der den Ball nur noch einzuschieben brauchte. Mehr gab es auch von Halbzeit eins nicht zu berichten.
Coach Harald Stumpf sah sich in der Pause gezwungen deutliche Worte für die Leistung seiner Kicker zu finden und wechselte mit Jonathan Görg einen weiteren Stürmer ein. Und das nennt man dann wohl ein glückliches Händchen, denn innerhalb von 15 Minuten konnte der neue Mann das Spiel mit einem lupenreinen Hattrick entscheiden. Zunächst traf er in der 47. Minute nach schönem Pass von Nicolas Malcoiffe quasi mit seinem ersten Ballkontakt zum 2-0. Knappe 10 Minuten später, nach einem Freistoß von Arian Langary, köpfte er den Ball aus kurzer Distanz zum 3-0 ins Ossendorfer Tor und in der 60. Minute konnte er einen Querpass von Lukas Hildner zum 4-0 verwerten. Ossendorf lies jetzt die Köpfe hängen und Rodenkirchen schaffte es in der Folge weiter Chance um Chance leichtfertig liegenzulassen.
Erst in der 75. Minute konnte Arian Langary aus knapp 15 Metern den Ball mit der Picke zum 5-0 ins gegnerische Tor befördern. Den endgültigen Schlusspunkt in der Partie setzte der TVR mit einem Doppelschlag in 82. und 83. Minute, als zunächst Jonas Vogt zum 6-0 traf und dann Dudu Fischer mit dem 7-0 den Endstand herstellte.
Als Aufsteiger hat der TVR eine richtig starke Saison gespielt und sich damit den 4. Tabellenplatz mehr als verdient. Jetzt geht es erst einmal in die verdiente Sommerpause und nach der anstehenden Mannschaftstour richtet sich der Focus (zumindest beim Trainerteam) auch schon auf die neue Saison. Vielleich gibt es am Ende dann auch wieder etwas zu feiern… Nur der TVR!!!