Mühsamer Auswärtssieg des TVR

Zu Gast bei der Mannschaft von Anadolu wollte Rodenkirchen an die spielerisch gute zweite Halbzeit der Vorwoche anknüpfen. Doch schon nach den ersten Minuten konnten die mitgereisten Zuschauer erkennen, das heute keine höhere Fussballkunst geboten werden sollte. Viele hohe Bälle, die auf beiden Seiten meist nicht verarbeitet werden konnten, liessen keinen richtigen Spielfluss aufkommen. Der TVR lies zudem den gegnerischen Spielern immer wieder viel zu viel Raum und brachte sich dadurch oft unnötig in Gefahr. In der 14. Minute quasi aus dem Nichts die 1-0 Führung der Gäste, als Lukas Hildner schön auf Marvin Klar passte und dieser mit dem Ball an allen Abwehrspielern vorbei ins Tor lief. Die Hoffnung auf einen ruhigeren Nachmittag wurde allerdings bereits im direkten Gegenzug erstickt. Irgendwie kam ein Anadolu-Spieler plötzlich aus 20 Metern frei zum Schuß und der Ball kullerte zum 1-1 ins Rodenkirchner Gehäuse. Die folgende halbe Stunde glänzte dann eigentlich nur noch durch die Ideenlosigkeit aller Akteure und so bot dann der Pausenpfiff für die Trainer die ersehnte Möglichkeit die Spieler endlich aufzuwecken. In der zweiten Hälfte agierte der TVR dann endlich agressiver und störte den Gegner schön früh im Aufbauspiel. Dies zeigte in der 53. Minute seine Wirkung und Moritz Fernandez drückte die Flanke des eingewechselten Jan Briem zum 2-1 über die Linie. Endlich wurde das Rodenkirchner Spiel nun etwas ansehnlicher und die Gäste versuchten immer wieder über die Aussenbahnen zum Erfolg zu kommen. In der 64. Minute war es dann wiederum Marvin Klar, der aus kurzer Distanz den Torwart zum 3-1 überwinden konnte. Der TVR erspielte sich nun weitere gute Chancen, musste aber bis zur 89. Minute warten ehe der ebenfalls eingewechselte Marco Schlobinsky, nach Pass von Sascha Adams, den Ball zum 4-1 Endstand im Tor unterbringen konnte.
Fazit: Den Mantel des Schweigens legen wir über die erste Halbzeit. Danach zeigte die Mannschaft das es doch geht und aufgrund der deutlichen Steigerung nahm man auch in dieser Höhe verdient die 3 Punkte mit nach Rodenkirchen.