Rodenkirchen erkämpft sich Auswärtspunkt

Der TV Rodenkirchen wollte die Euphorie des guten Spiels der letzten Woche mitnehmen um auch beim Auswärtsspiel gegen Olympia Köln zu Punkten. Bereits in der 2. Minute hatte Jonathan Görg die große Chance zum 0-1, nachdem er von Felix Kaiser über die rechte Seite wünderschön angespielt wurde. Er verpasste alledrings knapp am zweiten Pfosten vorbei. Danach übernahm aber Olympia das Ruder. Mit starkem Pressing lies man den Gast gar nicht erst zur Entfaltung kommen. Rodenkirchen zeigt sich in dieser Phaase stark beeindruckt und gewann fast überhaupt keine Zweikämpfe mehr. In der 12. Minute zog ein Olympia-Agreifer von aussen in die Mitte und hämmerte die Kugel aus 15 Metern unhaltbar zum 1-0 in den rechten oberen Winkel. Kurz zuvor musste Rodenkirchen bereits einmal wechseln, da sich Nicolas Malcoiffe eine Zerrung zugezogen hatte. Nur kurze Zeit später folgte die nächste Muskelverletzung, diemal bei Milos Stänicke, die alledrings weitaus schlimmer zu sein scheint. Die Gäste brauchten einige Zeit um sich neu zu finden, blieben aber in dieser ersten Halbzeit deutlich unter Ihren Möglichkeiten. Mit dem 1-0 war man bis dato sogar gut bedient, denn Olympia erspielte sich weitere klare Möglichkeiten. In der 32. Minute erst gab es dann die zweite Chance für den TVR, in Form eines Freistoßes knapp 20 Meter vor dem Tor. Robin Biskup legte sich den Ball zurecht und mit Wucht jagdte er diesen am Torwart vorbei zum 1-1 ins Gehäuse der Heimelf. Mit diesem für Rodenkirchen etwas schmeichelhaften Ergebnis ging es dann in die Pause.
Zu Beginn der zweiten Hälfte musste dann der Gast abermals zwei frühe verletzungsbedingte Wechsel vornehmen. Trotzdem war der TVR jetzt plötzlich hellwach. In der 48. Minute schickte Robin Biskup den gerade erst ins Spiel gekommenen Niels Gietmann in die Tiefe und dieser vollstreckte eiskalt zur 1-2 Führung. Rodenkirchen war nun am Drücker und hatte bei mehreren Konterchancen die Vorentscheidung auf dem Fuß. Und genau in dieser Phase unterlief Gästekeeper Harald Stunpf dann ein dicker Patzer, als er eine Flanke abfangen wollte, dabei allerdings den Ball vor die Füße eines gegnerischen Spielers fallen lies. Dieser bedankte sich für die Einladung und schob den Ball zum 2-2 Ausgleich ins Netz. Das Spiel schien nun wieder zu kippen, aber der TVR wehrte sich und schlug zurück. In der 66. Minute bediente wieder Robin Biskup seinen Außenstürmer Dudu Fischer und der lupfte den Ball gefühlvoll über den herrausstürmenden Torwart zur 2-3 Führung ins Tor. Die 3 Punkte schienen nun zum Greifen nahe, doch abermals konnte Olympia ausgleichen. Nachdem die TVR-Abwehr einen Ball nicht weit genug klären konnte, tauchte plötzlich ein freistehender Stürmer allein vor dem Gästetor auf und vollendete zum 3-3 Ausgleich. In der Folge spielten nun beide Teams mit offenem Visier. Die Kräfte ließen nun aber deutlich nach und die Aktionen wurden immer unsauberer, so das schliesslich keine Mannschaft mehr den „Lucky Punch“ setzen konnte. Über die gesammten 90 Minuten gesehen ist die Punkteteilung wohl ein gerechtes Ergebnis auch wenn es beide Teams nicht wesentlich weiter bringt.
Bereits nächste Woche trifft Rodenkirchen dann auf das gut aufgelegte Team von GW Nippes, wo sich dann zeigen wird ob der TVR weiter oben mitspielen kann. Nur der TVR!!!