Rodenkirchen kann noch siegen…

Nachdem der TVR in dieser englischen Woche bereits zweimal unglücklich verloren hatte, wollte das Team von Sascha Adams heute zuhause gegen Casa Espana III unbedingt 3 Punkte holen. Vor allem am letzten Willen hatte es zuletzt ein wenig gefehlt und das sollte sich an diesem Tage endlich ändern.
Doch bereits nach 2 Minuten gab es schon den nächsten Nackenschlag. Die Abwehr konnte den Ball am Strafraum nicht vernünftig klären und ein Gästestürmer bedankte sich völlig freistehend mit einem satten Schuss in die linke Ecke zum 0-1. Die Antwort des TVR lies allerdings nicht lange auf sich warten, als Jonathan Görg in der 7. Minute den Gäste-Torwart gekonnt zum 1-1 Ausgleich überwinden konnte. Die Heimelf kam nun deutlich besser ins Spiel und lies Ball und Gegner laufen. Einige gut herausgespielte Chancen konnten allerdings nicht verwertet werden. In der 21. Minute entschied der Schiedsrichter nach einem Foulspiel an Volker Müller auf Elfmeter. Kapitän Lukas Belke übernahm die Verantwortung, doch sein Schuss ging knapp über das Tor. Rodenkirchen blieb dennoch am Drücker und es war dann wieder Jonathan Görg, der nach tollem Zuspiel von Robin Biskup, in der 40. Minute die 2-1 Führung erzielte. Doch zum wiederholten Male schaffte es der TVR nicht eine Führung einmal länger zu halten. Nur 2 Minuten später brachte Moritz Fernandez seinen Gegenspieler im Strafraum zu Fall und der fällige Strafstoß brachte auch den 2-2 Halbzeitstand.
Dennoch lobte der TVR-Coach in der Pause die deutliche Leistungssteigerung zu den letzten Spielen und schwor sein Team auf einen heißen Kampf ein.
Rodenkirchen kam gut in die zweite Hälfte, störte den Gegner immer wieder früh und fand immer wieder den klugen Pass in die Tiefe. Die Belohnung hierfür folgte dann in der 52. Minute. Nach einer Ecke auf den zweiten Pfosten schoss Volker Müller den Ball scharf Richtung Tor und abermals Jonathan Görg hielt seinen Schädel hin und köpfte den Ball zur erneuten 3-2 Führung ins gegnerische Netz. Casa Espana war in der Folge zwar bemüht aber Rodenkirchen setzte immer wieder brandgefährliche Nadelstiche. In der 75. Minute schickte Volker Müller wieder Jonathan Görg auf die Reise und der Mann des Spiels erzielte mit seinem 4 Tor das wohl vorentscheidende 4-2. Doch in der 78. Minute schien es dann noch einmal spannend zu werden, da sich TVR-Spieler Arian Langary nach einer gegnerischen Provokation zu einer unüberlegten Beschimpfung hinreißen lies und der Schiedsrichter im dafür die rote Karte zeigte. Rodenkirchen versuchte nun tiefer zu stehen und die verbleibende Zeit clever herunterzuspielen. TVR-Torwart Harald Stumpf war in den letzten Minuten gleich zweimal hellwach und verhinderte Schlimmeres. Die letzte Aktion des Spiel sollte dann ein Freistoß für die Gäste sein. Der Ball sprang von der Unterkannte der Latte zurück ins Feld, wo Ihn Harald Stumpf sicher fangen konnte, doch der Schiedsrichter erkannte zu Überraschung aller Beteiligten auf Tor, nur um dann gleich nach dem folgenden Anstoß die Partie zu beenden. Dieser wichtige 4-3 Sieg sollte dem TVR nun deutlichen Rückenwind für die nächsten Aufgaben bis zur Winterpause geben. Auf die gezeigte Leistung kann man heute zu Recht stolz sein und bereits nächsten Sonntag bei Südwest II kann man weiter daran anknüpfen. Nur der TVR!!!