Rodenkirchen siegt und baut Serie weiter aus

Im heutigen Spiel war die Mannschaft von Roland West zu Gast auf der Bezirkssportanlage. Der TVR hatte noch etwas gut zu machen, unterlag man doch im Pokalspiel vor einigen Wochen noch unglücklich mit 1-2.

Der TVR startete hellwach und mit deutlich mehr Ballbesitz. Bei 2 guten Möglichkeiten scheiterte man allerdings knapp. Doch zu oft wurde der Ball im Aufbauspiel verloren und Roland West kam dadurch gleich mehrfach gefährlich vor das Rodenkirchener Tor. Bei einem der schnellen Angriffe von Roland musste TVR-Keeper Marc Röder ausserhalb seines Strafraumes schon Kopf und Kragen riskieren um den Ball dann aber gewohnt lässig zu klären. Beide Teams gingen in dieser Phase unglaublich fahrlässig mit Ihren Torchancen um, es hätte auch durchaus schon 3-3 stehen können.

Das Spiel war inzwischen sehr ausgeglichen und oft fehlte jegliche Struktur. Zu viele Fehlpässe verhinderten einen kontrollierten Spielfluss. Gefährlich wurde es immer nur dann wenn schnell und direkt nach vorne gespielt wurde. Kurz vor der Pause hatte dann Sergio Brito noch einmal die ganz große Chance auf den Führungstreffer als er von Moritz Fernandez wunderschön bedient wurde. Aber anstatt in das fast völlig leere Tor zu schießen, schob er den Ball knapp am rechten Posten vorbei. So ging es schließlich trotz der besten Gelegenheiten mit einem 0-0 in die Pause.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Rodenkirchen war um Kontrolle bemüht aber das Spiel blieb weiterhin sehr fahrig und plätscherte so dahin. Eine halbe Stunde vor Schluß wechselte Trainer Harald Stumpf dann mit Volker Müller einen frischen Stürmer ein und bewies damit wieder einmal ein glückliches Händchen. Denn nur wenige Minuten später spielte Sergio Brito einen starken Pass in die Schnittstelle  und schickte den pfeilschnellen Volker Müller auf die Reise. Alleine vor dem Torwart zeigte er dann all seine Routine und jagte den Ball zur umjubelten 1-0 Führung ins gegnerische Netz. Der TVR hatte jetzt Oberwasser da der Gast nun deutlich mehr rikieren musste. Immer wieder kamen nun die tiefen Pässe in die Häfte von Roland West. In der 76. Minute war es wieder Volker Müller der alleine auf den Torwart zulief und dann beim Versuch den Torwart zum umspielen ziemlich humorlos von den Beinen gegrätscht wurde. Den Ball zum fälligen Elfmeter schnappte sich Sergio Brito um den Sack nun endgültig zuzumachen. Doch mit einem nicht ganz so plazierten Schuß scheiterte er am gegnerischen Keeper und auch den Nachschuß brachte er nicht ins Netz. Jetzt wurde es also noch einmal spannend aber cool und abgeklärt spielte Rodenkirchen die Zeit herunter. Als der Schiedsrichter dann die Partie beendete sah man allen Beteiligten der Heimelf doch deutlich die Erleichterung über die heute sehr hart erkämpften 3 Punkte an.

Damit bleibt der TVR auch im 4 Spiel hintereinander ungeschlagen und es geht in dieser englischen Woche am Donnerstag gleich weiter mit dem Auswärtsspiel bei Trabzonsor. Hier möchte Rodenkirchen dann gerne die nächsten 3 Punkte erspielen.

Nur der TVR!!!