TVR schafft den vorzeitigen Aufstieg!!!

Heute war der Tag auf den alle schon so lange hin gearbeitet hatten. Rodenkirchen bekam am drittletzten Spieltag der Saison die Möglichkeit den vorzeitigen Aufstieg in die Kreisliga C zu sichern. Dazu benötigte man allerdings einen Sieg gegen die in der Rückrunde stark aufspielende Mannschaft von Agrippina II.

Die Spieler des TVR waren hochmotiviert, die Trainer dagegen unfassbar nervös. Doch die Startelf wollte anscheinend nicht das Ihre Coaches an der Seitenlinie unnötig lange zittern mussten, denn  sie legten los wie die Feuerwehr. Bereits in der 2. Minute zappelte der Ball zum ersten Mal im Netz von Agrippina. Einen schönen langen Ball in den Strafraum legte Ivan Chmura mit der Brust auf Lukas Hildner ab und dieser jagte den Ball direkt mit rechts unhaltbar zur 1-0 Führung ins Tor. Nur 5 Minuten später fand Sascha Adams mit seiner Ecke den Kopf von Ivan Chmura und es stand 2-0. Und in der 12. Minute schien das Spiel dann schon endgültig entschieden zu sein. Einen Schuß von Lukas Hildner konnte der Torwart nur nach vorne abklatschen und wieder war Ivan Chmura zur Stelle und nickte den Ball zum 3-0 ein. Der TVR hatte bis dahin Spiel und Gegner im Griff, doch im Gefühl des sicheren Sieges zog man sich nun etwas zurück und prompt kam Agrippina besser ins Spiel. Immer häufiger wurde die Rodenkirchner Abwehr nun gefordert und in der 24. Minute konnte die Heimelf nach einer weiteren kleinen Unsicherheit des TVR auf 1-3 verkürzen. Nun waren die Kölner wieder im Spiel und Rodenkirchen verlor zunehmend den Faden. Als dann in der 37. Minute Agrippina sogar auf 2-3 heran kam ging das große Zittern los. Mit Mühe und Not rettete sich Rodenkirchen in dieser Phase erst einmal ohne weiteren Schaden in die Halbzeitpause.

Die Trainer nutzten die kurze Pause um Ihre Mannschaft wieder ein wenig zu beruhigen und neu einzustellen. Und dies schien Wunder zu wirken, denn bereits wenige Sekunden nach Wiederanpfiff kam Patrick Meineke an der Mittellinie den Ball. Er wurde bei seinem Sprint Richtung Tor nicht wirklich angegriffen und vollendete eiskalt mit einem satten Schuß aus 20 Metern unhaltbar in die linke untere Ecke zum umjubelten 4-2. Dieser Treffer fiel genau zur richtigen Zeit und spielte dem TVR natürlich jetzt in die Karten. Man störte den Gegner nun wieder früher und hielt Agrippina in der Folge gut vom eigenen Tor fern. In der 60. Minute setzte sich Richard Lungstraß auf dem rechten Flügel durch und flankte wunderschön in die Mitte. Dort versuchte ein Kölner Abwehrspieler den Ball zu klären, köpfte Ihn aber dabei unhaltbar ins eigene Tor und es stand 5-2 für Rodenkirchen. Agrippina schien nun aufzustecken und der TVR spielte nun gewohnt sicher die Zeit herunter, blieb dabei aber stets torgefährlich. Als Ivan Chmura nach toller Einzelleistung in der 85. Minute uneigennützig auf Abwehrrakete Christoph Parsch ablegte, hatte dieser keine Mühe zum 6-2 einzuschieben. Den Schlußpunkt in dieser Partie setzte dann in der 88. Minute Arian Langary, der einen schönen Querpass von Jonas Vogt zum 7-2 ins Netz drückte.

Als wenige Minuten später der Schiedsrichter das Spiel beendete war der Jubel im TVR-Lager groß. Mannschaft, Trainer und mitgereiste Fans feierten ausgelassen auf dem Platz den langersehnten Aufstieg. Nach unbestätigten Aussagen soll die Feier sogar noch bis in die frühen Morgenstunden gegangen sein, aber das hat sich das Team auch redlich verdient. Die Mannschaft bedankt sich an dieser Stelle bei all seinen Anhängern, Spielerfrauen und Vereinsverantwortlichen für die großartige Unterstützung in jeglicher Form über den gesamten Verlauf der Saison.

Wir sehen uns hoffentlich alle wieder, wenn es in der nächsten Saison heißt:

Kreisliga C wir kommen!!!