TVR überrollt Türkgücü

Heute reiste der TVR zum Ortsnachbarn von Türkgücü. Um die perfekte Ausbeute von 9 Punkten aus dieser englischen Woche mitzunehmen musste gegen den Tabellenletzten unbedingt ein Sieg her.

Und der TVR machte direkt klar wie das Spiel heute laufen sollte. Bereits in der 4. Minute erzielt Jonas Vogt nach einem schönen Alleingangb die frühe 1-0 Führung. Das Team um den heute verantwortlichen Co-Trainer David Engels blieb spielbestimmend. In der 16. Minute köpfte Max Schlingensief eine Ecke von Dudu Fischer zum 2-0 ins Netz und nur drei Minuten später sorgte Ivan Chmura nach Pass von Jonas Vogt mit dem 3-0 bereits für die frühe Vorentscheidung. Zwischendurch leisteten sich die Gäste immer mal wieder unnötige Abspielfehler aufgrund mangelnder Konzentration. In der 32. Minute schlug aber dann wieder Jonas Vogt zu. Nach Flanke von Andre Burghardt vollendete er gekonnt zum 4-0. Den 5-0 Halbzeitstand erzielte in der 38. Minute dann Ivan Chmura, der einen Pfostenschuss von Dudu Fischer in Abstaubermanier ins Tor schob.

Nach dem Wechsel löste Rodenkirchen die Viererkette auf und brachte einen zweiten Stürmer. Und der eingewechselte Jonathan Görg brauchte exakt 2 Minuten bevor er, von Michael Müller bedient, zum 6-0 traf. Und er sollte weiter für Furore sorgen. 3 Minuten später bediente er Ivan Chmura, der sich mit dem 7-0 bedankte und in der 51. Minute war er nach Zuspiel von Müller mit dem 8-0 wieder selber zur Stelle.

Die Gastgeber kamen zu Beginn der zweiten Halbzeit nur einmal gefährlich vor das TVR-Tor. Doch Gästekeeper Marc Röder konnte diese 1 zu 1 Situation ganz stark parieren.

Danach war wieder Rodenkirchen am Zug. Und Jonathan Görg war immer noch nicht zu bremsen. Von Ivan Cmura wünderschön bedient machte er in der 62. Minute das 9-0 bevor er in der 78. Minute für Jonas Vogt das 10-0 vorbereitete.

Den Schlussspurt leitete in der 87. Minute Andre Burghardt mit einem tollen Schuss aus 22,5 Metern zum 11-0 ein. Dudu Fischer krönte seine gute Leistung nach Vorarbeit von Ivan Chmura mit dem 12-0 und den Schlusspunkt zum 13-0 Kantersieg setzte Jonas Vogt in der 90. Minute auf Zuspiel von Milos Stänicke.

Der TVR bestätigt seine gute Form und bleibt vorerst auf dem 5. Tabellenplatz. Nächste Woche hat das Team nun spielfrei und will danach weiter angreifen. Nur der TVR!!!