TVR wie im Rausch

Nach zuletzt 2 sieglosen Partien hatte sich Rodenkirchen im heutigen Spiel gegen die Raderthal Kickers einiges vorgenommen. Mit einer gepflegten 3-5-2 Ausrichtung sollte das Mittelfeld kompakter gestellt werden um ein noch effizienteres Pressing zu ermöglichen.

Und der TVR legte los wie die Feuerwehr. Bereits in der ersten Minute hatte Patrick Meinecke bereits die große Chance zur Führung, scheiterte jedoch knapp. Aber nur wenige Augenblicke später konnte dann Fabian Rückels, nach einer Ecke von Leandro Meza , den Ball am langen Pfosten zur 1-0 Führung ins Tor drücken. In der 7. Minute legt Patrick Meinecke auf Volker Müller ab und dieser zirkelte den Ball zum 2-0 in den rechten Torwinkel. Die Heimelf lies Raderthal überhaupt nicht ins Spiel kommen und kombinierte sich immer wieder schön vor das gegnerische Tor. Nach 22. Minuten konnte das Team , heute gecoacht von Harald Stumpf, wieder jubeln, nachdem Jonas Vogt einen Abpraller von der Strafraumgrenze mit einem satten Direktschuß zum 3-0 ins Gästetor hämmerte. In einem nun sehr einseitigen Spiel traf Rodenkirchen nach Belieben. Lukas Hildner (35.), Volker Müller per Kopf (38.) und wieder Lukas Hildner (45.) verwerteten jeweils die Vorlagen vom heutigen Scorerkönig Leandro Meza zum 6-0 Halbzeitstand.

Nach der Pause machte der TVR nicht den Fehler nun einen Gang zurückzuschalten. Man hielt das Tempo weiterhin hoch und wurde belohnt. Leandro Meza krönte in der 51. Minute seine gute Leistung endlich mit dem Tor zum 7-0, wobei er wunderschön  von Marvin Klar angespielt wurde. Nachdem Lukas Hildner in der 59. Minute vom Raderthaler Schlussmann nur per Foulspiel gestoppt werden konnte, verwandelt er selber den fälligen Elfmeter sicher zum 8-0. Der TVR wechselte nun fleissig durch und die nächsten Tore folgten sofort. Zunächst gab Leandro Meza den Pass zum 9-0, den Patrick Meinecke ebenso versenkte wie wenig später auch die Vorlage von Arian Langary zum 10-0. Den Schlusspunkt bei diesem auch in der Höhe verdienten Sieg setzte dann Andreas Asen mit seinen Toren zum 11-0 (75.) und 12-0 (89.). Vorbereiter war in beiden Fällen wieder mal Leandro Meza.

Alles in allem ein toller Fussballnachmittag für den TVR mit schönen Spielzügen, vielen Toren und einem ganz deutlichen Zeichen an die Konkurrenz. Nur der TVR!!!